Programme - Stuttgarter Sagen

Sagen aus Stuttgart und von den Fildern zeigen die drei Spieler bei dieser unterhaltsamen Vorstellung Darunter finden sich historische Sagen wie die von dem ermordeten Spanier (1701), aber auch fantastische Geschichten wie die von dem Geist des Mannes vom Berger Wasserhaus oder die vom Stuttgarter Lindwurm.

 

Manche Stücke haben Ulrich Gohl, Martin Ehmann und Ulrich Heinz aus alten Sammlungen direkt übernommen, bei anderen Geschichten haben sie sich von der Überlieferung inspirieren lassen und um sie herum "neue" Stücke geschrieben Prosalesung, Gedicht, "Einakter" und Puppenspiel wechseln sich dabei ab - immerhin drei eigens von Ehmann geschaffene Marionetten treten in dem Ein-Stunden-Programm auf. Auch die Information kommt nicht zu kurz. Der Historiker Gohl erläutert in kurzen Einschüben, was es mit den Sagen jeweils tatsächlich auf sich hat. Und wenn "Brauknecht" Ulrich Heinz zum Drachen in den Bierkeller steigt, bleibt kein Auge trocken

 

Am 28 Juni 2003 hatte die eigentlich als Kabarett bekannte Gruppe mit ihrem Programm "Sagenhaft" Premiere. Und weil die Premiere bei den Gablenbergern lief, die seit vielen Jahren den Necknamen "Heilandstehler" erdulden müssen, haben die "Mustermänner" auch eine neue Version dieser heiteren Geschichte geschrieben.